Jahresabschluss der Langläufer


Mit der Teilnahme an zwei Laufveranstaltungen zum Jahresende verabschiedeten die TSV-Langläufer die Laufsaison 2018.

Weißenburg, 23. Dezember: Beim „Cross de Noël“, vom RAC Wissembourg auf dem Gelände am Gymnasium ausgerichtet, beteiligten sich drei TSV`ler. Zum Hauptlauf über 7.900 m trat ein großes Starterfeld an, vorwiegend Läufer und Läuferinnen aus dem Nordelsass; aber auch südpfälzische und badische Crossläufer stellten sich dem Wettkampf auf profilierter Strecke. Michael Ohler vom TSV beendete diesen Lauf nach 32:48 min als Sieger der Veteranenklasse 2. Kai Morgenstern finishte nach 36:22 min und platzierte sich auf Rang 14 der Veteranen 1.

Im Jugendlauf über 2.200 m startete Emilio Ohler; er konnte sich nach 10:39 min im Ziel auf Rang 7 seiner Altersklasse behaupten.

Schifferstadt, 31. Dezember: Deutschlandweit gibt es am Silvestertag die meisten Laufveranstaltungen. Und überall weisen diese Events eine große Beteiligung auf.

Der Silvesterlauf des LC Schifferstadt kann auf eine längere Tradition hinweisen, denn der Lauf fand zum 37. Mal statt. Fünf verschieden lange Strecke wurden für die Laufenthusiasten angeboten, was von rund 1.200 TeilnehmerInnen angenommen wurde. Im Hauptlauf über 10 km, hier kamen 693 LäuferInnen ins Ziel, konnte sich Michael Ohler in der Spitzengruppe halten; er lief nach 36:30,6 min als Gesamtsiebter über die Ziellinie und platzierte sich in seiner Altersklasse auf Rang 2. Astrid Laux-Sitzenstuhl finishte nach 52:30,6 min auf Rang 11 der W 50.

Auch im Lauf über 5 km, hier kamen 385 ins Ziel, platzierten sich zwei Kandeler im Vorderfeld. Niklas Lederer benötigte 19:29,3 min und kam damit auf Rang 4 der AK männliche Jugend U20. Emilio Ohler war nach 24:48,8 min im Ziel und platzierte sich auf Rang 9 der mJ U14.

Fotostrecke Wissembourg/Schifferstadt

Erster Lauf im neuen Jahr wird der 15 km-Lauf der Rheinzaberner Winterlaufserie am 13. Januar sein.

Read Offline: